Archiv der Kategorie '"Der III. Weg"'

[Kampagne] Faschisten enttarnen! Den „III. Weg“ bekämpfen

Seit 2013 existiert eine weitere faschistische Struktur in Deutschland: Die Partei „Der III. Weg“. Sie ist vor allem in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen aktiv. Dort bildet sie sogenannte „Stützpunkte“ und dient als Nachfolgeorganisation für verbotene Nazi – Gruppen.
In Baden-Württemberg ist „Der III. Weg“ vor allem in der Region um Göppingen und Rottenburg am Neckar aktiv. Nun beginnen Sie Ihre Aktivitäten auch im Raum Reutlingen zu intensivieren.

Dagegen wollen wir uns aktiv wenden und den Nazis nicht den öffentlichen Raum überlassen. Denn Nazis fühlen sich dort am wohlsten, wo sie keinen Widerstand erfahren. Dort können sie unwidersprochen ihrer Hetzte und menschenfeindliche Inhalte verbreiten. Es liegt an uns, dass wir dort wo sie auftauchen, sie mit Protest konfrontieren!

Informiert Euch:
Bei einer Informationsveranstaltung im Haus der Jugend Reutlingen am Freitag, 17. November. 2017 um 19:00 Uhr.
Der III.Weg – Neuer Wind von Rechts“ (in Kooperation mit ROSA)

Diskutiert mit:
Bei der Filmvorführung von „Golden Dawn- A Personal Affair“ mit thematischen Bezug auf den „III. Weg“, am Dienstag, 28. November 2017 um 19:00 Uhr im franz.K Reutlingen

Werdet Aktiv:
Bei Infoständen gegen die faschistische Partei „Der III. Weg“ am Samstag, 11. November 2017 und Samstag, 25. November 2017 jeweils ab 11:00 Uhr auf dem Reutlinger Marktplatz

Feiert gegen Repression:
Bei einem Infotisch in Rottenburg am Neckar kam es Ende April 2017 zu einem versuchten Angriff von Faschisten des „III. Wegs“ auf anwesende Nazigegner*innen. Diese Antifaschist*innen sind nun von Repression betroffen.
Wir solidarisieren uns mit den Antifaschist*innen und feiern gemeinsam am 13.12. in der Hausbar – Schellingstraße 6 eine SOLI-Bar mit Vortrag, Beginn ist 20:00 Uhr

Weitere Infos zum „III. Weg“ auch HIER

[Rottenburg] Bericht von Infotisch am 08.04.2017

Am Samstag, 08.04.2017 führten einige Anitfaschist*innen einen Infostand in Rottenburg am Neckar durch. Ziel war es über die Aktivitäten der faschistischen Partei „Der III. Weg“ aufzuklären.

[Rottenburg] InfotischI

Bei strahlendem Sonnenschein verteilten Aktivist*innen viele Flyer in der Rottenburger Innenstadt und kamen dabei mit vielen Anwohner*innen ins Gespräch. Viele der Angesprochenen wussten ob der Problematik, nicht zuletzt durch eine am 25.03. abgehaltene Kundgebung, an welcher auch wir uns beteiligten. In Reaktion auf die verteilten Infomaterialien, die vor allem die faschistische Partei „Der III. Weg“ als Struktur und im Besonderen ihre Aktivitäten in/um Rottenburg in den Fokus nahm, gab es immer wieder positive Rückmeldung betreffend des Engagements gegen die Nazis. Vielen Rottenburger*innen war es auch ein Anliegen, was sie selbst gegen diese Nazi-Aktivitäten ausrichten könnten. Eine Anwohnerin berichtete, wie sie sich mit Nachbarn absprach, um gemeinsam rechte Sticker in Ihrer Straße zu entfernen.

Nazis fühlen sich überall dort wohl, wo sie keinen Widerstand erfahren. Daher ist es um so wichtiger dort wo sie auftauchen, sie mit Protesten zu konfrontieren. Ihren menschenverachtenden Inhalten muss widersprochen, ihre rassistische Propaganda aus dem Stadtbild entfernt werden.

Einen weiteren Infostand wird es am Samstag, 29.04.2017 in Rottenburg a. N. geben.

Faschismus bekämpfen – den „III. Weg“ zerschlagen!

Im Folgenden eine Auflistung diverser Aktivitäten der Nazis vom „Der III. Weg“ in der Region Rottenburg am Neckar:

12.03. 2017: „Heldengedenken“ mit Kranzniederlegung auf dem Friedhof in Rottenburg
13.02. 2017: Plakate des „III. Wegs“ am Jugendhaus in Rottenburg
21.02. 2017: In einem Artikel des „Schwäbischen Tagblatts“ wird „Der III. Weg“ mit anonymen Drohungen gegenüber einem aktiven Unterstützer von Geflüchteten in Verbindung gebracht. Dabei wird auch auf regelmäßige Schmierereien und Gewaltandrohen eingegangen, die zusammen mit Stickern der faschistischen Partei immer wieder in Rottenburg a. N. Auftauchen.
15.12. 2016: AktivistInnen des „Stützpunkts Württemberg“ führten bei Rottenburg eine Wintersonnwendfeier durch.
09.12. 2016: Verteilen von rassistischen Flyern in Rottenburg a. N.
13.11. 2016: „Heldengedenken“ in Rottenburg a. N.
19.07. 2016: Verteilen von rassistischen Flyern im Freibad von Rottenburg a. N.
14.07. 2016: Infostand in der Rottenburger Innenstadt
25.06. 2016: „Orientierungsmarsch“ und im Anschluss eine Sonnwendfeier in der Region
08.05. 2016: Am Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus an der Macht gedachte „Der III. Weg“ an Kriegsdenkmälern in Rottenburg der Kriegsniederlage.
20.04.2016: dem Geburtstag Hitlers, verschickte die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ bundesweit Postkarten an politische GegnerInnen und öffentliche Einrichtungen mit der Aufforderung Deutschland zu verlassen. So auch in der Region Rottenburg a.N.

Antifaschistische Infosände in Rottenburg am Neckar

Antifaschistische Infotische | Samstags 08.+29. April | 12 Uhr | Rottenburg a. N. | Nähe Marktplatz

Im April werden wir an 2 Wochenenden mit einem Infotisch in der Innenstadt Rottenburgs a. N. über die Aktivitäten der faschistischen Partei „Der III. Weg“ aufmerksam machen.
Immer wieder kam es in der Region Rottenburg am Neckar zu Aktionen der Faschisten. So hielten sie dort letztes Jahr eine Kundgebung ab und verkleben immer wieder ihre faschistische Propaganda in der Stadt.

Auch im Raum Göppingen / Esslingen kam es in letzter Zeit immer wieder zu Angriffen auf öffentliche Veranstaltungsräume durch die Aktivisten des „III. Wegs“. Zuletzt in Kirchheim/Teck. Dort wurde eine Scheibe eingeschlagen und Buttersäure in einem Gebäude verteilt.

Weitere Informationen zu der faschistischen Partei „Der III. Weg“ finden sich in einer kleinen Broschüre:

Broschüre " Der III. Weg"