Archiv der Kategorie 'antifascist music'

[Camp]: 8. – 10. September: Antifa-Camp im Schwarzwald

Die letzten Jahre zeigen: Antifaschistische Arbeit ist so notwendig wie schon lange nicht mehr. Rechte und reaktionäre Massen ziehen durch die Straßen, die AfD scheint sich in den bürgerlichen Parlamenten zu etablieren und im faschistischen Lager kommt es mit dem Niedergang der NPD zur Wachablösung. Kurz gesagt: Die Arbeit geht uns nicht aus.

So wichtig die gemeinsame Praxis und der Widerstand gegen den Rechtsruck sind, so notwendig ist der Austausch und die Diskussion über die aktuellen Entwicklungen.Was bedingt den Aufstieg der AfD? Warum dürfen wir die faschistische Szene nicht „rechts“ liegen lassen? Welche Erfahrungen gibt es in anderen Ländern? Und: Wie kann antifaschistische Arbeit attraktiv und gleichzeitig wirksam gestaltet werden?

Darüber und über mehr wollen wir im Spätsommer debattieren. Gemeinsam organisieren Antifa-Gruppen aus Baden-Württemberg ein antifaschistisches Camp im Schwarzwald. Wir wollen ein Wochenende nutzen um zusammen über nachhaltige und schlagkräftige Strategien gegen den Rechtsruck diskutieren. Ziel ist es, uns über die eigene Arbeit auszutauschen, uns über die Stadtgrenzen hinweg besser zu vernetzen und natürlich eine erlebnisreiche Zeit miteinander zu verbringen.

Kommt zum Antifa-Camp 2017: Sommer, Sonne, Antifa!

Infos: Kontakt und Anreise über http://antifacamp2017.blogsport.eu/

Ein ausführliches Programm folgt bald – hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack:

Austausch und Diskussion: Was tun gegen den Rechtsruck?
GenossInnen aus anderen Ländern berichten: Antifa International
Workshop: Faschismustheorien
Konzert: T-Killas (Ska, Aschaffenburg), Enraged Minority (Antifascist Streetpunk, Freiburg)
Türkei: Diktatur, Faschismus…?
Und mehr: Vernetzung & Diskussionen – Bullenstrategien & Umgang – Überwachung & Gegenstrategien – Bücher, Broschüren, Hintergründe – Cocktailbar & Lagerfeuerromantik – u.v.m.

[TÜ]: Befreiungs-Party in der Schelling-Hausbar am 08.05.

08. Mai – Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus

Der deutsche Faschismus war verantwortlich für die bisher größte Katastrophe in der Geschichte der Menschheit. Am 08. Mai 1945 hatte die faschistische Terrorherrschaft endlich ein Ende. Die Rote Armee hatte Berlin erobert und die Nazis waren zur Kapitulation gezwungen. Deshalb ist der 08.Mai für uns heute ein Tag, an dem wir das Ende des deutschen Faschismus feiern, aber auch ein Tag, an dem wir all jener gedenken wollen, die im Kampf gegen den Faschismus gefallen sind: den Kämpfer_innen in der Roten Armee, der Résistance, europaweit bei unzähligen Partisanenverbänden und bei den Alliierten sowie bei den Interbrigaden während des spanischen Bürgerkrieges.

Wir wollen am 08. Mai 2013 gemeinsam mit Euch in der Schellingstraße die Befreiung vom deutschen Faschismus feiern.
20:00 Vegan Barbecue
21:00 Hardcore Punk Konzert (Sullen Walk und Hidden Society)
23:00 Communist Beats
(Ein ausführlicherer Text folgt in Kürze.)

[FR]: REMEMBERING MEANS FIGHTING!

[S]: Gegen rechtsoffene Kultur und Repression! Gegen Knast und Klassenjustiz!

Am 5. September beginnt vor dem Stuttgarter Landgericht die Berufungsverhandlung im Verfahren gegen den Stuttgarter Antifaschisten und RASH (Red and Anarchist Skinheads)-Aktivisten Smily. Bereits am 8. Februar 2012 wurde er frühmorgens in seiner Wohnung verhaftet und sitzt seither in Untersuchungshaft in der JVA Stuttgart-Stammheim. Vorgeworfen wird ihm, eine Gruppe, in der sich rechtsoffene Personen befanden, körperlich angegriffen zu haben. Außerdem wurde er wegen einer Sachbeschädigung auf dem Konzert einer Grauzonenband und dem Anbringen von Graffitis auf Polizeifahrzeugen angeklagt. In erster Instanz verurteilte ihn das Stuttgarter Amtgericht wegen dieser Vorwürfe zu einer Gesamthaftstrafe von 10 Monaten.

Mehr zum Verfahren gegen Smily könnt Ihr auf der Homepage des Stuttgarter Solikreises oder bei RASH Stuttgart nachlesen.

Solidarität ist eine Waffe!
Freiheit für Smily!

In die Offensive: Faschistische Strukturen aufdecken und bekämpfen!

Am 15. Juni beginnt die überregionale antifaschistische Kampagne „In die Offensive: Nazistrukturen aufdecken und bekämpfen!“ mit einem Solidaritätskonzert in Villingen-Schwenningen. In den darauffolgenden Wochen werden zahlreiche Aktionen gegen Naziaktivitäten und -strukturen in verschiedenen Städten Baden-Württembergs folgen. In Tübingen wird es beispielsweise am 27. Juni eine Info- und Mobiveranstaltung in der Schelling-Hausbar geben. Den Kampagnenabschluss soll eine landesweite Demonstration gegen faschistische Aktivitäten in Lörrach bilden.

Ziel der Kampagne ist es den antifaschistischen Kampf über Stadtgrenzen hinweg zu stärken und auszubauen.
Nur in solidarischer Zusammenarbeit, gegenseitiger Unterstützung, mit einer gemeinsamen Stoßrichtung, können wir den rechten Umtrieben in Baden-Württemberg langfristig Widerstand entgegensetzten.

Beteiligt euch an den Aktionen, bringt euch ein!

Infomationen, Aktionen, Aufrufe, Berichte & Kontakt: www.antifaoffensive.tk