Archiv für Oktober 2012

[VS]: DLVH und NPD entschlossen entgegentreten!

Am Donnerstag, den 1. November, lädt Jürgen Schützinger, Vorsitzender der NPD Baden-Württemberg und der Deutsche Liga für Volk und Heimat (DLVH), zur Mitgliederversammlung der DLVH ein. Diese Versammlung soll in der Gaststätte „Zur Bertholdshöhe“ stattfinden. Dagegen ruft das Aktionsbündnis gegen Rechts Villingen-Schwenningen zum Protest auf!

Die DLVH ist inhaltlich auf der selben Linie, wie die NPD Baden-Württemberg. Sowohl die NPD als auch die DLVH hetzen gegen MigrantInnen, Andersdenkenden und Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen.
Ehemals, als ein Sammelbecken der gesamten Rechten bundesweit gedacht, existiert die DLVH de facto heute nur noch in der Region um Villingen-Schwenningen. Zugunsten der DLVH verzichtet die NPD bei Kommunalwahlen in der Region. Dies macht keinen Unterschied, da die KandidatInnen faktisch die selben sind.

Warum Protest dagegen?

Es ist notwendig Parteien , Vereinen und sämtlichen Organisationen, die rechtsradikales Gedankengut verbreiten, entgegenzutreten. Dabei ist es egal, ob sie sich DLVH oder NPD nennen, sie verbreiten beide die selbe rassistische, faschistische und menschenfeindliche Hetze.
Durch unseren Protest können wir den FaschistInnen zeigen, dass sie in Villingen-Schwenningen nicht erwünscht sind und mit unserem Widerstand rechnen müssen. Nur wenn wir aktiv sind, merken sie, dass sie ihrer Arbeit nicht in Ruhe nachgehen können. Auch wird es dadurch für sie schwieriger Raum ihrer braunen Propaganda zu finden.
Trotz der Ankündigung des Besitzers des Gasthauses „Zur Bertholdshöhe“, nach einer antifaschistischer Demonstration 2011, dass es bei ihm keine rechten Veranstaltungen mehr geben wird, finden immer noch Naziveranstaltungen im Gasthaus statt.

Setzen wir uns zur Wehr gegen DLVH und NPD!
Wir rufen auf zur Kundgebung gegen das Treffen der DLVH zukommen!

Kundgebung, Donnerstag 1.November, 10 Uhr, VS-Villingen Wieselsbergstraße Nähe Gaststätte „Zur Bertholdshöhe“

[TÜ]: Alternativer Dies Universitatis am 18.10.

AlDi

Am kommenden Donnerstag, den 18. Oktober 2012, veranstaltet die Universität Tübingen wieder ihren „Dies Universitatis“. Dieser Tag ist v.a. für die neuen Studierenden gedacht, denen sich die Universität vorstellen möchte. Dabei bietet sie auch (farbentragenden) Verbindungen ein Forum und möchte darauf unter keinen Umständen verzichten.
Für viele Studierende, studentische Gruppen usw. ist das untragbar. Deshalb organisieren sie zeitgleich und gegenüber im Klubhaus – dem letzten Hort studentischer Selbstverwaltung – einen eigenen Universitätstag, einen Alternativen Dies, kurz AlDi.

Während sich also im Muff der „Neuen Aula“ die (Möchtegern-)Elite selbst feiert und in langweiligen Reden zur Exzellenz gratuliert, werden sich im Klubhaus all die Gruppen vorstellen, die das nicht Seite an Seite mit Burschenschaftern machen wollen.

Programm des Alternativen Dies 2012:
17-20 Uhr Infostände der studentischen Gruppen
17-19 Uhr live-Übertragung der Wüsten Welle
17 Uhr Kritische Einführung in Wissenschaft und Lehre in Tübingen: Militarisierung, Tierversuche und Exzellenz
18 Uhr Wohnungsnot und Wohnungsmarkt – Grundsätzliches, Praktisches, Alternativen
19 Uhr Junge Burschen und Alte Herren – Einführung in die Verbindungskritik
20 Uhr Vokü – Essenskisten weg! (vegan)
21-03 Uhr Klubhausfest von FSRVV und Oikos mit „Klangexperimente“ (Elektrosoundsystem) und den DJs Melchiades (Global Bass), Mimu & Rich Random (Underground Stage) und Jens Hagelstein (Minimal)

[GP] Antifaschistischer Aktionstag am 22. September

Am Samstag, den 22. September 2012, fand in der Göppinger Innenstadt eine Kundgebung des regionalen antifaschistischen Mobilisierungsbündnisses „Läuft nicht!“ gegen den anstehenden Naziaufmarsch statt.

Einen ausführlicheren Bericht vom Aktionstag und Fotos findet ihr auf der Homepage von „Läuft nicht!“.