[GP]: Faschistischer Übergriff in Geislingen

In Geislingen an der Steige ereignete sich am Samstag Nachmittag ein gewalttätiger Übergriff von vier Faschisten auf einen Genossen. Der Jugendliche wurde von den Angreifern beleidigt, zu Boden gestoßen und anschließend mit Tritten traktiert. Nur durch das schnelle Eingreifen von AnwohnerInnen, die auf Hilfeschreie des Betroffenen reagierten, konnten ernstere Verletzungen verhindert werden. Beim Eintreffen der Polizei waren die Faschisten bereits geflüchtet.
Der Angriff ist in den Kontext zunehmender Aktivitäten der faschistischen Gruppierung „Autonome Nationalisten Göppingen“ einzuordnen. Erst im April führte die Gruppe mehrere Kundgebungen im Kreis Göppingen durch, welche allesamt von antifaschistischen Protesten begleitet wurden.

Am kommenden Wochenende werden antifaschistische Gruppen aus der Region gemeinsame Kundgebungen in der Geislinger und der Göppinger Innenstadt durchführen. Mit ihren Aktionen wollen sie auf das Problem der rechten Szene im Kreis aufmerksam machen und zu Gegenaktivitäten ermutigen.

Hannah Stein, die Pressesprecherin der Antifaschistischen Aktion (Aufbau) Stuttgart, erklärt zum aktuellen Vorfall: „Der brutale Angriff auf den jungen Nazigegner zeigt einmal mehr, dass es unbedingt notwendig ist, eine breit aufgestellte Bewegung gegen die menschenverachtenden Umtriebe der Faschisten im Kreis aufzubauen. Solange den Rechten kein starker öffentlicher Druck entgegengebracht wird, werden sie weiterhin die Gegenden unsicher machen. Gerade jetzt gilt es, den Einschüchterungsversuchen Stand zu halten und mit möglichst vielen Nazigegnern gemeinsam für ein Ende der rechten Umtriebe einzustehen.“

Kein Fußbreit den Faschisten!

-------------------------------------------------
Kundgebungen:

Samstag | 16. Juni | 10:00 Uhr – Forellenbrunnen Geislingen, 12:00 Uhr – Untere Marktstraße Göppingen